Freitag, 10. Dezember 2010

adventskalender // türchen 10


Nicht mehr als ein Nichts
 

Einst fragte die Tannenmeise die Wildtaube: Sag mir, was wiegt eine Schneeflocke?
Nicht mehr als ein Nichts, antwortet die Wildtaube.

Dann lass mich dir eine wunderbare Geschichte erzählen, sagte da die Meise.
Ich sass eines Tages auf einem dicken Ast einer Fichte, dicht am Stamm, als es zu schneien anfing. Es schneite nicht heftig, sondern ganz sanft und zart, ohne Schwere. Da ich gerade nichts Besseres zu tun hatte, zählte ich die Schneeflocken, die auf die Zweige und auf die Nadeln des Astes fielen und darauf hängen blieben. Es waren exakt dreimillionen-siebenhundert-einundvierzigtausend-neunhundert-zweiundfünfzig Schneeflocken, die ich zählte. Und als die letzte der dreimillionen-siebenhundert-einundvierzigtausend-neunhundert-dreiundfünfzig Schneeflocken leise und sanft niederfiel, die nicht mehr wog als ein Nichts, brach der starke, dicke Ast der Fichte ab."

Damit flog die Meise davon.
 

Autor unbekannt

- beitrag von grischarte -

Kommentare:

  1. Eine schöne KOmbination von Foto und Geschichte! Beides kommt so leicht daher und wiegt so schwer.
    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  2. Da kann ich mich nur anschließen. Passt perfekt zusammen!!

    LG

    AntwortenLöschen
  3. ...eine wunderbare Geschichte, danke dafür.
    LG von Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. eine großartige Geschichte!
    und passende Filzarbeiten, die so toll wirken mit der Straßenlaterne!

    AntwortenLöschen
  5. Zauberhaft!
    Eine wunderschöne Kombination von Wort und Bild!
    Alles Liebe,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  6. sehr schöner Blog!

    http://franzifotografie.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  7. Ein schöne Fabel über die Kraft die auch im Kleinsten stecken kann und eine schöne zarte Fotodarstellung
    Ina

    AntwortenLöschen

lieben dank!