Samstag, 11. Dezember 2010

adventskalender // türchen 11


FRÜCHTEBROT



ZUTATEN:
  • 450 g gemischtes Dörrobst (Rosinen, Feigen, Datteln, Birnen, Pflaumen, Äpfel, ...)
  • 50 ml Apfelsaft
  • 50 ml Obstbrand
  • 50 g gehackte Walnüsse
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 13 g frische Hefe
  • 1 TL Rübenkraut
  • 80 g Mehl
  • 20 g Kakao
  • 1 Ei
  • je 1 Messerspitze Salz, Kardamom, Zimt, Nelke
Das Dörrobst würfeln, mit Saft und Alkohol kurz aufkochen und über Nacht quellen lassen.
Die Hefe mit einem Esslöfel warmem Wasser und den Rübenkraut beträufeln, dann 5 Minuten stehen lassen. Mit Mehl, Kakao, Ei, Salz und den Gewürzen zu einem klebrigen Teig verarbeiten. Die Früchte und die Nüsse unterkneten und 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.
Anschließend mit trockenen, mehligen Händen aus dem Teig einen kleinen Laib formen und auf ein gefettetes, sowie gemehltes Backblech legen und nochmals 2 Stunden gehen lassen. Da der Teig so schwer ist, geht er kaum auf.
Das Brot im Backofen bei 140° C etwa 1,5 Stunden backen, bis es in der Mitte durch ist. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Nach Möglichkeit das Brot gut eingepackt vor dem Verzehr einige Tage durchziehen lassen. Falls man so ungeduldig ist wie ich, kann man es auch schon eher essen..! ;)

- beitrag von earny from earncastle -

Kommentare:

  1. Ein Rezept ist auch ne prima Idee für den Adventskalender, da bin ich immer für zu haben :o)
    Danke!

    AntwortenLöschen
  2. Ein Rezept, das liest sich gut. Ich glaube das muß ich auch 'mal ausprobieren. Schon alleine aus dem Grund, weil ich es auf einem ebenso schönen und alten Holzbrett präsentieren könnte wie du *hihi*, und 'ne rote Kerze hätte ich auch!
    Tolle Idee!
    Liebe Grüße von
    Petra ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja mal was anderes! :-)
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Mmmmh, ich liebe Früchtebrot und muss das natürlich gleich mal ausprobieren.
    Vielen Dank!
    Alles Liebe,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht lecker aus und werde ich mir für's nächste Jahr merken, da ich meine Backphase (gefühlte 1.oooooo Kekse) für dieses Jahr schon beendet habe
    einen schönen Adventssonntag
    Ina

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Dank für das Rezept. Ich könnte da jetzt so reinbeißen. Und die Fotos gefallen mir auch sehr gut.

    Lieben Gruß
    Bina

    AntwortenLöschen
  6. Mmmmh! Aber da ich lediglich "Köchin" bin und kein Talent fürs Backen habe, sitze ich nun speicheltriefend vor dem Bildschirm!
    Und ich schließe mich Renata an: Prima Idee, das rezept im Adventskalender!
    Viele Grüße von Frau Q.!

    AntwortenLöschen
  7. Sieht so etwas von lecker aus - doch an Früchtebrot habe ich wegen meines schlechten Zahnbefundes eine sehr witzigunangenehme Erinnreung an einen Weihnachtsmarktbesuch vor vielen, vielen Jahren.
    Ich bewundere es lieber hier als es zu essen.
    Lieben Gruß von Clara

    AntwortenLöschen
  8. vielen lieben Dank für eure postitive Resonanz zu dem Früchtebrot Rezept! wenn es jemand von euch ausprobiert hat, freue ich mich über eine Rückmeldung! :)
    noch einen schönen Abend und ein entspanntes Wochenende!

    AntwortenLöschen

lieben dank!