Montag, 6. Dezember 2010

adventskalender // türchen 6


Zipfelmützenwald
Alljährlich wieder kommt die Zeit
und Santa Claus macht sich bereit,
stopft Gaben und etwas zum Naschen
in Stiefel, Socken oder Taschen,
ist auf dem Schlitten unterwegs
mit Mandel, Nuss und Schokokeks.

Wobei sich mir die Frage stellt:
Bei so viel Kindern in der Welt,
wie kommt er bloß über die Runden?
Er hat nur vierundzwanzig Stunden.
Durch Zufall habe ich entdeckt,
welch Niklaus-Trick dahinter steckt.

Das werde ich euch gern erzählen,
drum schnell den Märchen-Button wählen:


- beitrag von traveller -

Kommentare:

  1. Wunderschön gemalt und beschrieben!!!

    Einen schönen Nikolaustag
    wünscht
    Bina

    AntwortenLöschen
  2. Uta, rundum gelungen deine Nikolausüberraschung. - Ob die Kerlchen alle so abgenommen haben, dass ihnen die Mützen so weit über die Ohren rutschen?

    Einen lieben Gruß von Clara

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine tolle und niedliche Idee!!

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Vielfalt pur: Gemalt, gedichtet, geschrieben, gelesen ... Hut ab!
    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  5. Eine wunderschöne Idee ebenso wie das Aquarell.

    AntwortenLöschen
  6. ich finde die Idee auch ganz wundersam und so vielfältig! gemalt, gedichtet, gelesen! wow! :)
    fröhlichen Nikolaus-Tag euch allen! hoffentlich war was im Stiefel.. ;)

    AntwortenLöschen
  7. Ein rundum kreatives und vielseitiges Adventstürchen für alle Sinne! Wunderbar!!!
    Vielen Dank!
    Alles Liebe,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  8. Lieben Dank euch allen!
    Ich freue mich, wenn euch der Nikolaustag gefallen hat. Das ist für mich ein schönes Geschenk.

    Verschneite Grüße in die Runde
    Uta

    AntwortenLöschen
  9. Kann mich nur anschließen! Sehr schöner Beitrag! :)

    AntwortenLöschen
  10. Das nenne ich Multitalent Das Bild finde ich ganz toll, das Gedicht hat mich natürlich neugierig gemacht und die Idee so die Spannung zu erhöhen Klasse. Leider scheitere ich gerade am Button , weil meine Lautsprecher nicht funktionieren - das häre ich mir aber noch an!
    Ina

    AntwortenLöschen

lieben dank!